Das Problem

Das Ausmaß von Lebensmittelverschwendung ist unvorstellbar! 1/3 der weltweit produzierten Lebensmittel geht verloren. Pro Jahr sind das ca. 1,6 Milliarden Tonnen.

Diese Verschwendung belastet natürlich nicht nur dein Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Dadurch werden nämlich wertvolle Ressourcen wie Energie und Wasser verschwendet.

Für 1 kg weggeworfenes Fleisch sind das zum Beispiel 15.400 l Wasser – der durchschnittliche Verbrauch eines 1-Personen-Haushalts über 10 Monate!

Auch Land wird unnötig bewirtschaftet. Auf fast 30% der globalen landwirtschaftlichen Fläche werden Lebensmitteln angebaut, die am Ende weggeworfen werden. So werden ganz umsonst Wälder abgeholzt und wertvolle Lebensräume zerstört. Dadurch, dass durch die ständige Überproduktion die Bodendegradierung beschleunigt wird, wird außerdem die zukünftige Nahrungssicherheit gefährdet.

In Deutschland findet 52% der Lebensmittelverschwendung in privaten Haushalten statt.

Manche Menschen interessieren sich einfach nicht für dieses Problem, häufig fehlt aber auch das nötige Wissen über den richtigen Umgang mit Lebensmitteln. Zum Beispiel weiß kaum jemand, dass man Tomaten nicht im Kühlschrank lagern sollte, da sie dort schnell ihren Geschmack verlieren. Auch Haltbarkeitsangaben sorgen für Verwirrung. So werden in Europa 10% der Lebensmittelverschwendung dadurch verursacht, dass Produkte bei Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums weggeworfen werden, obwohl sie noch verwendbar wären. Und natürlich läuft bei der Organisation im Alltag nicht immer alles perfekt. Wer hat zum Beispiel noch nie etwas doppelt eingekauft oder einfach hinten im Kühlschrank vergessen?

%d Bloggern gefällt das: